Spiritwalk vom 29.07.2012

ICH BIN der Weg - Fragend unterwegs

Joh 10,11

Morgentext

Ich bin
auf dem Weg
allein
oder mit anderen
bin suchend
fragend unterwegs
habe ein Ziel vor mir
Wohin geht mein Weg
Weiß ich das letzte Ziel
meines Lebens
Gute Freunde sind
entlang meines Weges.

Punkta

Der Schutzengel – aktiver Begleiter auf dem Weg

Jeder von uns hat seinen aktiven Unterstützer an die Seite gestellt bekommen – den Schutzengel, auch Begleiter des Weges genannt. Dieser Engel hilft uns, die Lektionen unseres Lebens gut zu überstehen. Er ist für jeden von uns Wegweiser, Beschützer, Ratgeber und Freund. Je nach persönlichem Streben eines jeden menschlichen Wesens, kann die Beziehung mit dem Schutzengel die intimste und tiefgehendste Beziehung unseres Lebens sein.

Unser Schutzengel begleitet uns immer und wir können ihn jederzeit um seine Unterstützung, ein Zeichen usw. bitten. Er ist immer bereit, uns zu helfen, wir müssen nur danach rufen. Die heilige, also heilende Aufgabe unseres Schutzengels ist es, uns entlang unseres Lebensweges zu begleiten, zu inspirieren und uns spirituelle Impulse zu geben.

Unser Schutzengel hilft einem jeden von uns, die unterschiedlichen, niedrigeren Tendenzen, mit denen wir uns immer noch auseinandersetzen, zu besiegen und uns auf unseren spirituellen Weg zurückzuführen. Er hilft uns, unser Leben erfolgreich umzuwandeln. Die Bewusstwerdung unserer Verbindung mit dem Schutzengel kann das Leben erleichtern und bietet die Möglichkeit, sich einem Höheren anzuvertrauen und nicht nur nach dem Persönlichen zu fragen, sondern dem Großen zu dienen.

  • Überlegst du dir Ziele für die Zukunft? Warum?
  • Machst du dafür einen Zeitplan? Beschreiben ihn.
  • Welche Wege möchtest du auf alle Fälle - egal wann, noch erreichen?
  • In welchen Momenten fühlst du dich ziellos? Gehst du in den Kontakt mit deinem „Engel des Weges"?
  • Was tust du, um deine Ziele zu erreichen?
  • Wie geht es dir, wenn du einen Weg gegangen bist? Kannst du deine Wege genießen?
  • Von wem bekommst du Unterstützung beim Betreten neuer, unbekannter Wege? Weshalb?
  • Welche Weggabelung hast du nicht erreicht?
  • Welchen Weg willst du nicht betreten? Warum?
  • Von wo aus startest du gerade, wie sieht die Strecke aus und welche ist deine nächste?

Tagesmärchen

„Der bessere Weg“

Ein kleiner Junge, der auf Besuch bei seinem Großvater war, fand eine kleine Landschildkröte und ging gleich daran sie zu untersuchen.
Im gleichen Moment zog sich die Schildkröte in ihrem Panzer zurück und der Junge versuchte vergebens sie mit einem Stöckchen herauszuholen. Der Großvater hatte ihm zugesehen und hinderte ihn das Tier weiter zu quälen.
"Das ist falsch", sagte er, "komm ich zeig' dir wie man das macht."
Er nahm die Schildkröte mit ins Haus und setzte sie auf den warmen Kachelofen. In wenigen Minuten wurde das Tier warm, steckte seinen Kopf und seine Füße heraus und kroch auf den Jungen zu.

"Menschen sind manchmal wie Schildkröten", sagte der Mann.
"Versuche niemals jemanden zu zwingen. Wärme ihn nur mit etwas Güte auf und er wird seinen Panzer verlassen können."